Erweiterungsstufen

Windows-Only-State

Der Windows-Only-State ist die kompakteste Version von JSWindows. Er ermöglicht das Erstellen von bewegbaren Fenstern, die maximiert, geschlossen und ggf. minimiert werden können. Die verwendete Windows.css legt das Design dieser Fenster fest. Auch das Exclude funktioniert bereits in dieser Stufe.

Benötigte Dateien:

Beispiel


  

Managed-Windows-State

Im Managed-Windows-State gibt es eine zentrale Instanz (JSWManager) die alle Fenster (Oder auch nur einen Verbund von Fenstern) verwaltet. Innerhalb dieser Struktur werden Funktionen möglich, die die Z-Sortierung der Fenster übernehmen. So werden Fenster beim anklicken in den Vordergrund geholt bzw. aktiviert. Es gibt maximal ein aktives Fenster innerhalb eines Managers.
Neben dem Manager kann eine Taskbar erstellt werden, die zusätzlich alle offenen Fenster auflistet und aktivieren kann.
Ein wesentlicher Unterschied zum Windows-Only-State besteht darin, dass im Managed-Windows-State Fenster als JSWindowManaged erzeugt werden müssen. JSWindowManaged ist eine von JSWindow abgeleitete Klasse, die die erweiterten Funktionen kapselt. Jedes frei erzeugte JSWindowManaged erzeugt automatisch einen eigenen Layer. Ein Layer ist eine Art Z-Ebene und die für den zum Fenster gehörenden Taskbar-Button verantwortliche Instanz. Optional können einem Layer auch mehrere Fenster zugeordnert werden. Dafür muss der Layer den neuen Fenstern bei deren Erzeugung übergeben werden. Fenster des gleichen Layers sind in der Z-Position zusammenhängend: Es kann sich kein Fenster eines fremden Layers in der Z-Reihenfolge zwischen zwei Fenstern des gleichen Layers befinden.
Fenster und Layer können auch topMost sein, topMost-Fenster befinden sich in Z-Richtung immer vor allen nicht-topMost-Fenstern des gleichen Layers. topMost-Layer befinden sich immer vor allen anderen Layern. Der Manager verwaltet zusätzlich gemeinsame Effekte aller Fenster.

Benötigte Dateien:

Beispiel